Newsletter

Melde dich gerne bei uns für den Newsletter an.

Du erhältst dann ganz bequem unsere Einträge.


Munich
Germany

Wie sieht echtes Leben aus? Diese Frage treibt uns um. Antworten suchen wir bei Menschen mit unkonventionellen Ideen und Lebensentwürfen. Daneben schreiben wir über unsere Gedanken und führen Gespräche über eine lebenswerte Welt.

1epgw26.jpg

Blog

Was ist normal?

Cornelius Nohl

Heute stellen wir uns die Frage, was denn nun eigentlich normal ist und vor allem, ob wir noch ganz normal sind. Ein Zwiegespräch im Cafe zwischen Florian und Cornelius an einem schönen Sommertag.

Read More

Sei die Veränderung in Dir selbst

Cornelius Nohl

Elisabeth Hahnke ist davon überzeugt, dass gesellschaftlicher Wandel erst durch einen Perspektivwechsel beim Einzelnen möglich wird. Davon angetrieben hat die Sozialunternehmerin das größte deutsche Mentoring-Programm für Hauptschüler ins Leben gerufen. Ihre Geschichte ist vom Anderssein, vom Erfolg aber auch vom Scheitern geprägt. Mich interessiert, was ihr die Kraft gibt, trotz Höhen und Tiefen, in sich zu ruhen und mit Leidenschaft ihren Überzeugungen zu folgen.

Read More

Sprung ins kalte Wasser – ein Plädoyer für die Sinnsuche im Beruf

Cornelius Nohl

Immer mehr Menschen suchen nach einer sinnstiftenden Arbeit. Doch der Weg dahin stellt die Meisten vor große Hürden. Carola von Peinen hat den Sprung gewagt und ihren alten Job aufgegeben. Heute hilft sie anderen dabei, in Berufe mit gesellschaftlichem Mehrwert zu wechseln. Ein Besuch bei einer Personalvermittlerin, die so gar nicht den Klischees ihrer Branche entsprechen will.

Read More

Plädoyer - Möglichkeiten nutzen

Florian Deising

Mir fehlen Vorbilder, die gute Entscheidungen für unsere Gesellschaft in Deutschland, in Europa oder weltweit treffen. Viele getroffene Entscheidungen orientieren sich nicht an Werten, für die ich in meiner Eigenwahrnehmung stehe. Dabei berufe ich mich wie selbstverständlich auf die eigene elterliche gute Schule und frage mich, ob die guten Werte einfach zur Tür hinaus spaziert sind. Was kann ich tun, um anderen ein Vorbild zu sein?

Read More

Einmischen statt Rummaulen!

Cornelius Nohl

Eigentlich wollte er nur Projekttage in der Schule organisieren. Doch dann fing Björn Adam Feuer. Heute gestaltet der 26-jährige Politik in Lüneburg – als Stadtrat und Vorsitzender des Stadtjugendrings. Ein Gespräch mit einem Musterbrecher, der so gar nicht in das Bild des politikverdrossenen Nachwuchses passen will.

Read More

Vom Mut den eigenen Weg zu gehen

Cornelius Nohl

Schule, Studium, Beruf. Für viele von uns ist das ein selbstverständlicher Werdegang, der nicht weiter hinterfragt wird. Doch warum sollte dieser eine Weg für alle der richtige sein? Wieso sind unsere Ausbildungswege nicht so vielfältig wie unsere Lebenswege? Matti Pannenbäcker hat sich seinen Weg selbst gesucht und bewusst auf ein Studium verzichtet. Stattdessen gründete der heute 23 Jährige ein Sozialunternehmen, berät Organisationen in Veränderungsprozessen und arbeitet daran, den Wert von Lebensmitteln erlebbar zu machen.

Read More

Adam Smith und das Grundeinkommen: Brüder im Geiste?

Cornelius Nohl

Auf Anfrage von philosophie.ch poste ich heute mal einen theoretischen Ausrutscher: In der Debatte um das bedingungslose Grundeinkommen melden sich immer wieder Kritiker zu Wort, die das Konzept für einen illegitimen Eingriff des Staates in den freien Markt halten. Oftmals basiert die Kritik auf Argumenten des klassischen Liberalismus nach Adam Smith. In diesem Beitrag soll gezeigt werden, dass Smith‘ Argumentation zwar auf den ersten Blick gegen ein Grundeinkommen spricht. Bei genauerer Analyse wird jedoch klar, dass das Konzept nicht als unzulässiger Eingriff in den freien Markt, sondern vielmehr als Grundvoraussetzung für diesen zu interpretieren ist.

Read More

Wie aus innerer Zerrissenheit große Kraft werden kann

Cornelius Nohl

Er möchte nicht die Welt retten. Dennoch engagiert sich Joscha Lautner für eine Neuausrichtung der Wirtschaft im Geiste der Gemeinwohlorientierung. Zusammen mit Johann Schorr gründete er vor zwei Jahren den Impact Hub München und unterstützt damit Menschen, die gesellschaftliche Probleme unternehmerisch lösen wollen. Mich interessiert, was ihn antreibt, unermüdlich an seinem Projekt zu arbeiten und hierfür massive Risiken einzugehen. Ein Gespräch mit einem Sozialunternehmer, der die Wirtschaft im Dienste der Allgemeinheit sieht.

Read More

Warum in die Ferne schweifen?

Cornelius Nohl

„Wir haben die Wahl zwischen selbst gestalten oder gestalten lassen. Wir haben uns fürs Gestalten entschieden“. Mit diesem Anspruch fand Mitte Oktober zum zweiten Mal das Münchener Transformationslab statt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe kommen Menschen zusammen, die sich aktiv über eine lebenswerte Zukunft und die dafür notwendigen Transformationsprozesse austauschen wollen. Doch wie lässt sich eigentlich über Zukunft nachdenken? Und macht es Sinn über konkrete Szenarien zu diskutieren?

Read More

Mit Vollbremsung ins neue Leben

Cornelius Nohl

Axel Dubinski war nie bequem. Und doch wird er jüngster Betriebsratsvorsitzender und Aufsichtsrat eines großen deutschen Industrieunternehmens. Er setzt sich für die Belange der Mitarbeiter ein, genießt aber auch die Anerkennung, die Gestaltungsfreiheit und den Lebensstil der Chefetage. Als ihm klar wird, dass er seine Werte immer weniger leben kann, beendet er abrupt seine Konzernkarriere. Ein Besuch bei einem Menschen, der die Überholspur gegen ein Leben im Einklang mit sich selbst getauscht hat.

Read More

Von der Kraft den eigenen Traum zu leben

Cornelius Nohl

Marc Brunßen könnte sich einfach nur auf seine Karriere konzentrieren. Der Unternehmensberater bringt alles mit, was man sich in den Chefetagen vom Nachwuchs wünscht. Doch mit seinen 26 Jahren bewegt ihn mehr als die Aussicht, eines Tages einen gut dotierten Job auszuüben. Trotz erheblicher Arbeitsbelastung setzt er sich in jeder freien Minute für ein Bildungsprojekt ein, mit dem er Kindern aus Entwicklungsländern einen Schulabschluss ermöglichen will. Mich interessiert was ihn antreibt, woher seine Leidenschaft kommt und was ihm den Glauben an eine bessere Welt gibt.

Read More

Grüne Banker – bequem und satt?

Florian Deising

Vor gut einem Jahr wollte ich mit einem Geschäftspartner zusammen eine ganz neue Verbraucherschicht für die Umwelt gewinnen. Geld dafür wollten wir uns von grünen Banken leihen. Wir bekamen es schließlich aus dem Sparkassensektor. Ein Einblick in Bankengespräche und ein Plädoyer für gute Banker.

Read More

Hinein ins echte Leben – die ersten Schritte

Cornelius Nohl

Nach zwei Jahren im Konzern war klar, dass ich eine Auszeit wollte. Da der Gedanke daran ungewohnt und ja, etwas unheimlich war, versuchte ich die Zeit generalstabsmäßig zu planen. In unzähligen Gesprächen mit Freunden und Familie – oft mit monologischem Charakter – ging ich der Frage nach, was mir eigentlich wichtig ist und was die nächsten Schritte sein könnten. Und wie man das heute so macht, nahm ich mir einen Coach.

Read More

Die Zeit des Absurden

Florian Deising

Als ich vor kurzem in Schweden war, hatte ich eine Biographie von Camus mitgenommen. Ich musste mich erst ein wenig einlesen, aber dann packte mich dieses Buch. Ganze Seiten geben die Gedanken eines Menschen wieder, der aus einer anderen Zeit stammt, sich aber mit Gedanken trägt, die mir auch heute etwas bedeuten. Gedanken, die für meine Realität Kraft und Relevanz haben.

Read More

Vom Traumjob ins pure Leben

Cornelius Nohl

Gestaltungsfreiheit, Entwicklungsmöglichkeiten und Sinnstiftung. Ein tolles Team, Anerkennung und eine steile Lernkurve. Nur was tun, wenn das auf Dauer nicht ausreicht? Wenn immer klarer wird, dass etwas Wesentliches fehlt? Eigentlich ganz einfach: den Job aufgeben und ins Leben tauchen. Doch wie genau geht das eigentlich? Von der Suche nach neuer Orientierung, Gleichgewicht und letztlich dem guten Leben.

Read More

Imkern für Alle – so retten wir die Bienen

Florian Deising

Mitten zwischen Stockholm und dem Polarkreis wohne ich zehn Tage bei einem Visionär, der unsere Bienen retten will. Der Bienenstock soll gläsern und damit "Imkern für Alle" möglich werden.  Ich bin ganz nah dabei und merke wie über die Dauer meines Aufenthaltes hinweg aus einem Beratungsauftrag ein gemeinsames Projekt wird. Ein Porträt von Richard Rossa.

Read More